UNESCO-Weltaktionsprogramm: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Im Jahr 2002 riefen die Vereinten Nationen (UN) die erste Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung” aus. Diese mündete in das Weltaktionsprogramm BNE.

In Deutschland fördert und koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die Aktivitäten dieses weltweiten Bildungsprojekts und informiert darüber auf einer eigenen Website, dem BNE-Portal.

Unser Beitrag

brunnenbauNachhaltige Entwicklung verbindet wirtschaftlichen Fortschritt mit sozialer Gerechtigkeit und dem Schutz der natürlichen Umwelt. Diese Thematik spielt im Programm der „Berliner Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern" eine wesentliche Rolle. Die Teilnehmer werden zu Beginn der Landesstellenkurse mit den Inhalten der UN-Dekade und den Gedanken einer nachhaltigen Entwicklung vertraut gemacht.

Der Kerngedanke, dass zukünftige Generationen dieselben Chancen auf ein erfülltes Leben haben wie wir, wird durch die Kursinhalte „Wassermanagement" und „Regenerative Energien" mit Leben gefüllt. Dies ist insbesondere für die vornehmlich aus Entwicklungs- und Schwellenländern stammenden Teilnehmer von Bedeutung, da globale Aspekte, wie die gerechte Verteilung der Ressourcen auf alle Menschen unseres Planeten, besondere Berücksichtigung erfahren.

Projekt BassossaErworbene Kenntnisse nachhaltig umsetzen

In Kooperation mit schulischen und außerschulischen Partnern sind die Kursinhalte thematisch so aufgebaut, dass unsere – aber vor allem Gesellschaften in den Entwicklungs- und Schwellenländern – zukunftsfähig gestaltet werden können. Interdisziplinäres Lernen mit stark handlungsorientiert ausgerichteten Unterrichtsinhalten vermittelt Wissen nicht nur theoretisch erfahrbar, sondern auch mit einfachen Mitteln praktisch umsetzbar.

 

Erfahren Sie mehr über die Aktivitäten der Landesstelle in der Bildung für nachhaltige Entwicklung:

Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung: „Herausragende Bildungseinrichtung 2018/19“

Ausgezeichnet! Landesstelle erneut prämiert!

Ausgezeichnet!

Die Arbeit der Landesstelle wurde nun bereits zum vierten Mal von der Deutschen UNESCO-Kommission und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgezeichnet. Nach den Auszeichnungen in den Jahren 2011/12 und 2013/14 im Rahmen der UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (2005-14)“ und der Auszeichnung im anschließenden Weltaktionsprogramm „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ als herausragender Lernort 2016 erhielt sie diesmal die Auszeichnung als Netzwerk 2018/19.

Weiterlesen: „Herausragende Bildungseinrichtung 2018/19“

 

Kooperation in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Agenda 2030: 17 Ziele für eine lebenswerte Zukunft
Peter-Lenné-Schule und Landesstelle als Vermittler von nachhaltiger Entwicklung im beruflichen Schulalltag

12s koop bne

Mit der Agenda 2030 sprachen sich die Vereinten Nationen (UN) im Jahr 2015 für eine lebenswerte Zukunft weltweit aus. Gemeinsam entwickelten sie 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die Sustainable Development Goals, kurz SDGs genannt. Die Agenda gilt für alle Staaten dieser Welt: Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten sind gleichermaßen aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten.

Weiterlesen: Kooperation in der Bildung für nachhaltige Entwicklung

 

Benin – Berlin
Netzwerkbildung zur Verbesserung der beruflichen Bildung in Benin!

01s

Die erfolgreiche Dienstreise nach Benin und die Präsentation des Arbeitsberichtes auf dem „Benin-Nachmittag“ in der Peter-Lenné-Schule im Dezember 2017 waren der Start für die weitere Verstetigung der Aktivitäten der Berliner Landesstelle. Es soll ein Netzwerk aus verschiedenen Berliner Oberstufenzentren (OSZ) aufgebaut werden, die in zukunftsrelevanten Berufen unter der Prämisse „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)“ aus- und weiterbilden.

Weiterlesen: Netzwerk Berliner Oberstufenzentren

 

Landesstelle erneut ausgezeichnet im UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)

11s unesco 

Beim ersten nationalen Agendakongress BNE ehrten Bundesbildungsministerin Wanka und DUK-Präsidentin Metze-Mangold ausgezeichnete Kommunen, Lernorte und Netzwerke.

Weiterlesen: Landesstelle erneut ausgezeichnet

 

Landesstelle zum zweiten Mal vom Solarzentrum Mecklenburg-Vorpommern mit dem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet!

00s npmv 

Bei den diesjährigen Nachhaltigkeitstagen des Solarzentrums in Wietow stand wieder einmal die Solarenergie im Fokus der Betrachtungen. Im gut besuchten Vortragssaal des Solarzentrums erwartete die Besucher am 10. September 2016 ein sehr interessantes Programm, internationale Dozenten berichteten über den neuesten Stand bei der Etablierung Erneuerbarer Energien in ihren Heimatländern.

Weiterlesen: Weiterer Nachhaltigkeitspreis 2016

 

Erneut offizielles Projekt der UN-Dekade

hh-sLandesstelle zum zweiten Mal als offizielles Dekade-Projekt „Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet!

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern erneut als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung" für die Jahre 2013/14" ausgezeichnet.

Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen. Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Seit 2005 wurden über 1700 herausragende Projekte ausgezeichnet, neben Kommunen, Initiativen und Einzelpersonen.

Weiterlesen: Erneut offizielles Projekt der UN-Dekade

 

Projekt Bioenergienutzung

bioenergienutzung-2s

Bioenergienutzung aus nachwachsenden Rohstoffen mit angepasster Technologie

Das Thema „Erneuerbare Energien" ist wesentlicher Schwerpunkt der Ausbildung an der Berliner Landesstelle. Speziell die Bioenergie kann in Zukunft eine wesentliche Rolle bei der Verbesserung der Lebensverhältnisse in Entwicklungs- und Schwellenländern spielen.

Dabei sollte die Bioenergie in erster Linie zur Verwertung von anfallenden organischen Abfallstoffen verstanden und eingesetzt werden.

Weiterlesen: Bioenergienutzung

 

Die nachhaltige BücherboXX Steglitz-Zehlendorf

bbs150

Musterbeispiel für ein gelungenes kooperatives Ausbildungsprojekt

Die Entwicklung von einer ausrangierten Telefonzelle bis zur nachhaltigen BücherboXX: eine nicht alltägliche Herausforderung für Schüler, Auszubildende und Arbeitssuchende.

Alles begann mit der Idee von Konrad Kutt (Institut für Nachhaltigkeit in Bildung, Arbeit und Kultur – INBAK), alte Telefonzellen neu zu nutzen. Eine öffentliche, frei zugängliche Straßenbibliothek, genannt BücherboXX, sollte entstehen. Und die Menschen getreu dem Motto „Bring ein Buch - Nimm ein Buch - Lies ein Buch" für den Büchertausch und zum Lesen motiviert werden.

Weiterlesen: BücherboXX Steglitz-Zehlendorf

 

Nachhaltige Sanitärversorgung

P5250023s

„Klobalisierte Welt" – ein nachhaltiges Sanitärprojekt mit der GTO!

Über 2,6 Milliarden Menschen aben keinen Zugang zu sanitären Anlagen, 90% sämtlicher Abwässer fließen ungeklärt in Flüsse, Seen, Meere und belasten die Umwelt. Das hat verheerende Folgen für die Gesundheit. Verschmutztes Wasser und mangelnde Hygiene führen, speziell bei Kindern, zu einer hohen Sterblichkeitsrate in vielen Ländern Afrikas, Asiens, Mittel-und Südamerikas.

Ein alternatives Konzept, das ohne Wasser auskommt und sich besonders für Länder mit geringen Wasserreserven anbietet, ist der Bau von Trockentoiletten.

 Weiterlesen: Nachhaltige Sanitärversorgung

 

Fachexkursion 2012: Ökohauptstadt Berlin?

150px


„Ist Berlin auch die Hauptstadt nachhaltiger Entwicklung?"

Landesstellen-Koordinator Klaus Pellmann hatte eingeladen und etwa 20 Mitarbeiter, Studierende und Freunde der Landesstelle kamen am 9. Juni 2012 zusammen, um seiner Frage auf einer innerstädtischen Exkursion nachzugehen.

Los ging's an einem Ort, der einigen von uns (den etwas Angegrauten) noch als Quelle alternativen Lebens in den 80ern in Erinnerung ist...

Weiterlesen: Ökohauptstadt Berlin?

 

Vortrag: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

bne-vortrag

 

 

Klaus Pellmann: Vortrag Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Download PDF pdf button 2,45 MB

 

Bericht vom „Nachhaltigkeitsnachmittag"

150 ehrt

Nachhaltigkeit lernen, lehren und leben...

die Antwort der Berliner Landesstelle auf globale Krisen!

 Die Auszeichnung „Offizielles Projekt der UN Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2011/12" und die Eröffnung einer neuen Ausstellung „Globaler Krisencartoonismus" des Kleinmachnower Künstlers Rainer Ehrt standen im Mittelpunkt des „Nachhaltigkeitsnachmittags" am 7.12.2011 in der Peter-Lenné-Schule.

 Weiterlesen: Nachhaltigkeitsnachmittag

 

Offizielles Projekt der UN-Dekade

150 minden-2Landesstelle erhält Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungs­ländern als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

 Weiterlesen: Offizielles Projekt der UN-Dekade

 

Nachhaltigkeit lernen

windrad_6-08Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)Weltdekade der Vereinten Nationen 2005–2014

Im Jahr 2002 haben die Vereinten Nationen (UN) für die Jahre 2005 bis 2014 die Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung” ausgerufen. Aktuell bewirbt sich die Landesstelle um die Anerkennung als «Offizielles Dekade-Projekt».

Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Die internationale Initiative will dazu beitragen, die Prinzipien nachhaltiger Entwicklung weltweit in den nationalen Bildungssystemen zu verankern.

 Weiterlesen: Nachhaltigkeit lernen

 

BioTec-Tag - Fachexkursion 2011

00_exkursion_2011

Nachhaltiger Umweltschutz

Die Exkursion 2011 der Landesstelle führte nach Niederfinow und Kerkow.

Kein Widerspruch: Ein Industriedenkmal und aktuelle HighTech demonstrieren gleichermaßen Bemühungen um technischen Umweltschutz.

Rund 30 Teilnehmer, Lehrende, Freunde und Förderer konnte Klaus Pellmann am Morgen des 18. Juni am Bus begrüßen. Der Koordinator der Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern hatte in diesem Jahr zu einer Exkursion in den Nordosten Brandenburgs geladen.

 Weiterlesen: BioTec-Tag

 

Fachexkursion 2010

600px_lausitz_tk_42Fachexkursion zum Thema Wasser in die Lausitz

Etwa 30 Mitarbeiter, Studenten und Freunde der Berliner Landesstelle begaben sich am 5. Juni auf eine Informationsfahrt in die Lausitz. Auf dieser Bustour sollte bewusst werden, so der Organisator Klaus Pellmann, „wie wichtig Wasser nicht nur in den Ländern Afrikas, Lateinamerikas und anderer arider Gebiete ist" (als „arid" werden Regionen mit negativer Niederschlags-Bilanz bezeichnet).

Erstes Ziel war das Kompetenzzentrum für nachhaltiges Bauen in Cottbus, wo uns Herr Kaiser begrüßte...

Weiterlesen: Fachexkursion 2010

 

Projekt Bassossa

karte bassossaRegionales Kompetenzzentrum für Bassossa/Bansoa (Kamerun)

Die Berliner Landesstelle für gewerbliche Berufsförderung in Entwicklungsländern hat seit Jahrzehnten die Aufgabe, Fachkräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern im Bereich der beruflichen Bildung zu schulen.

Gemeinsam mit der Negropolis-Stiftung, die unter der Federführung von Dr. Mouafo ein Bildungszentrum in Kamerun plant, haben Schüler der Peter-Lenné-Schule ein Energie- und Wassermanagementprojekt für die Gemeinde Bassossa/Bansoa in Westkamerun entwickelt.

Weiterlesen: Projekt Bassossa

Lan­des­stel­le
für ge­werb­li­che
Be­rufs­för­de­rung
in Ent­wick­lungs­län­dern

Hart­manns­wei­ler­weg 29
D 14163 Ber­lin-Zeh­len­dorf

Fon: 030 814901-11
Fax: 030 814901-80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang