Benin – Berlin
Netzwerkbildung zur Verbesserung der beruflichen Bildung in Benin!

01s

Die erfolgreiche Dienstreise nach Benin und die Präsentation des Arbeitsberichtes auf dem „Benin-Nachmittag“ in der Peter-Lenné-Schule im Dezember 2017 waren der Start für die weitere Verstetigung der Aktivitäten der Berliner Landesstelle. Es soll ein Netzwerk aus verschiedenen Berliner Oberstufenzentren (OSZ) aufgebaut werden, die in zukunftsrelevanten Berufen unter der Prämisse „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE)“ aus- und weiterbilden.

Am Beispiel der Partnerschaft mit dem Beniner Ministerium für Sekundarschulbildung, technische und berufliche Bildung – vertreten in Berlin durch die Beniner Botschafterin I. E. Josseline da Silva Gbony – wird deutlich, welches Potential die Berliner Oberstufenzentren besitzen. Die Dimensionen von BNE werden in fast allen OSZs nicht nur beschrieben, sondern auch umfangreich gelehrt und gelebt!

02s09s04s

Der ökologische Gedanke zieht sich durch viele berufliche Ausbildungen. Beispielhaft seien genannt am OSZ Natur und Umwelt (Peter-Lenné-Schule) der Bildungsgang Umweltschutztechnischer Assistent, am OSZ Bautechnik (Knobelsdorff-Schule) die Kurse zur Solar- und Windenergie für die Berliner Landesstelle, am neuen OSZ Planen, Bauen, Gestalten (Max-Bill-Schule) die Ausbildungen zum Tischler und Holzmechaniker, am OSZ TIEM (Technische Informatik, Industrieelektronik, Energiemanagement) die Assistentenausbildung im Bereich der (regenerativen) Energietechnik und des Energiemanagements, am OSZ GUT (Max-Taut-Schule) die Umweltberufe in den Bereichen Wasser- und Abfallwirtschaft, am OSZ Gastgewerbe (Brillat-Savarin-Schule) die Nachhaltigkeit im Gastgewerbe und am OSZ Kraftfahrzeugtechnik die Elektromobilität in der Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker.

05s06s

Die soziale Dimension ist an allen Oberstufenzentren ein wichtiger Faktor, hier haben auch die Schülerinnen und Schüler eine Chance, die vorher an den allgemeinbildenden Schulen keinen oder nur einen schlechten schulischen Abschluss erlangt haben. Diesen steht nun ein Weg offen, der letztendlich bis zum Abitur mit beruflichem Schwerpunkt führen kann! Sicherlich auch ein Grund, dass nahezu jedes Oberstufenzentrum „Willkommensklassen“ für Flüchtlinge eingerichtet hat.

Im wirtschaftlichen Bereich, der dritten Säule von BNE, sind die Erfolge der Berliner Oberstufenzentren ebenfalls hervorzuheben. Nahezu alle Absolventen erhalten einen Arbeitsplatz oder beginnen mit einem anschließenden Studium, um so erfolgreich am Erwerbsleben in den von ihnen gewählten Berufen teilzunehmen.

Das Netzwerk soll in den nächsten Jahren beispielhaft am Berufsbildungsprojekt mit der Beniner Regierung ausgebaut werden, um auch für Träger der bundesdeutschen Entwicklungszusammenarbeit ein maßgeschneidertes Angebot anbieten zu können! Weitere Oberstufenzentren sollen langfristig ebenfalls in das Netzwerk eingebunden werden, um das Angebot zu erweitern.

07s08s

Mit der Beniner Botschaft sind Kulturveranstaltungen in den Oberstufenzentren und ein „Letter of Intent“ geplant. Ein gemeinsames Nachhaltigkeitsprojekt (Leuchtturmprojekt) aus dem Bereich der Regenerativen Energien mit Beniner und Berliner Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern soll die Zusammenarbeit nicht nur symbolisch, sondern als Praxisprojekt vor Ort dokumentieren, zum Nachmachen anregen und aufzeigen, dass berufliche Bildung viele Möglichkeiten zur Teilhabe am Erwerbsleben bietet und zu einer entscheidenden Verbesserung der örtlichen Lebensverhältnisse beitragen kann!

Klaus Pellmann
Landesstellenkoordinator

 

Websites der beteiligten Oberstufenzentren

 

Bildnachweis:
© 2018 Martin Rammensee, Landesstelle

Lan­des­stel­le
für ge­werb­li­che
Be­rufs­för­de­rung
in Ent­wick­lungs­län­dern

Hart­manns­wei­ler­weg 29
D 14163 Ber­lin-Zeh­len­dorf

Fon: 030 814901-11
Fax: 030 814901-80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reaktionen...

Reaktionen von Teilnehmern:
 

christoph-sChristoph: „tolles Jahr bei euch in der Landesstelle...”
Weiterlesen...

 

jana-s
Jana:
„Aha-Effekte sind garantiert!”
Weiterlesen...

Zum Seitenanfang